Mitglied im Hessischen Sängerbund

Aktuelles

Liederkranz Usenborn

Aktuelles Crowdfunding Projekt zur Anschaffung eines neuen E-Pianos. Eine tolle Möglichkeit größere finanzelle Anschaffungen zu bewältigen. 

https://vrbank-mkb.viele-schaffen-mehr.de/e-piano-fuer-mgv-usenborn

 

Veranstaltungen

Feed
11.03.2019
Jahreshauptversammlung Niddertal-Sängerbund
Die Jahreshauptversammlung findet am Montag, dem 11.03.2019 um 20:00 Uhr im Bürgerhaus in Gelnhaar statt.   mehr
30.03.2019
Niddertal-Sängerbund Konzert Lieblingslieder
Das Konzert wird im Bürgerhaus in Ortenberg stattfinden   mehr
16.11.2019
Stimmbildungsseminar Niddertal-Sängerbund
   mehr


 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

15.12.2018

Klassische und moderne Chorliteratur - Bobenhausen

Artikel im Kreis-Anzeiger: BOBENHAUSEN (red). Einen Streifzug durch die Geschichte des Chorgesangs boten die Sänger des Männergesangvereins „Frohsinn 1880“ im KSV Bobenhausen ihren Gästen bei einem Liederabend.

Für 25 Jahre Sängertätigkeit wurde an diesem Abend Rudi Hess geehrt. Norbert Herzberger steht schon 50 Jahre im Dienst des KSV, Friedel Dietz gar 60 Jahre. Letzterer konnte die Ehrung nicht persönlich in Empfang nehmen, da er erkrankt abgesagt hatte. Elisabeth Schick, Vorsitzende des Niddertal-Sängerbundes, würdigte die Verdienste der Jubilare um den Chorgesang und verlieh ihnen Urkunden und Ehrennadeln des Hessischen beziehungsweise Deutschen Sängerbundes. Christoph Duchardt, Bassist der Matzsingers, und früher selbst Sänger beim Männergesangverein Bobenhausen sowie zehn Jahre dessen Dirigent, bat zudem Kurt Schmidt auf die Bühne, der fast 17 Jahre als Chorleiter in Bobenhausen wirkte und Ende 2017 aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden war. Schmidt habe durch seine offene Art viele Freunde gewonnen und komme offenbar auch gerne ins Laisbachtal zurück, sagte Duchardt.

Zu Gast waren der Gemischte Chor Eintracht Berstadt und die „Ladies in Takt“ aus Berstadt, beide unter der Leitung von Dr. Lothar Wenzel, sowie Chortissimo Bleichenbach mit Matthias Habermann am Taktstock und der Männerchor Eintracht Rinderbügen unter dem Dirigat von Stefan Bülte. Nach der Begrüßung, durch den KSV-Vorsitzenden Günther Albus übernahm Moderator Christoph Duchardt. Der Männerchor aus Rinderbügen übernahm den Auftakt mit klassischen Chorstücken, darunter „Die Nacht“ von Franz Schubert und „Wenn alle Brünnlein fließen“. Danach gingen die Sänger von Frohsinn Bobenhausen auf die Bühne des Bürgerhauses und bot neu einstudierte Lieder wie das Comedian-Harmonists-Stück „Wochenend’ und Sonnenschein“ oder das Spiritual „Marching in the light of Love“.

Es folgten der gemischte Chor aus Berstadt, die „Ladies in Takt“ sowie „Chortissimo“. Diese Chöre widmen sich eher der zeitgenössischen Chorliteratur. So wurde „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern oder Udo Jürgens’ „Ich war noch niemals in New York“ zu hören. Auch Helene Fischers „Atemlos“ wurde dargebracht.



Zurück zur Übersicht